Finanzierung mit SERV

Je nach Struktur des Exportgeschäftes erfolgt die Abwicklung der Exportfinanzierung als Käuferfinanzierung (Buyer's Credit), als Einzelgeschäft unter einem bestehenden Rahmenkreditabkommen (Frame Credit) oder als Refinanzierung eines Lieferantenkredites (Supplier's Credit).

Käuferkredit

Käuferkredite kommen aufgrund des grossen Aufwands bei der Erstellung und Aushandlung der Kreditdokumentation erst bei Exportkrediten ab etwa 10 Millionen CHF in Frage. Hauptvorteil für Sie: Die Bank führt die Kreditverhandlungen, Sie als Exporteur bleiben im Hintergrund.

So funktionierts:

  • Beim Käuferkredit gewährt UBS dem Käufer einen Kredit (Buyer's Credit), dessen Erlös direkt dem Exporteur in Begleichung des Kaufpreises ausbezahlt wird. Er ist vom Käufer als Schuldner zurückzuzahlen.

  • Der Antrag auf auf die Käuferkreditversicherung der SERV wird durch die UBS gestellt. Dazu haben Sie als Exporteur die «Ermächtigungs- und Verpflichtungserklärung» gegenüber der SERV abzugeben.

  • Damit der Versicherungsschutz für die Zeit ab Versand der Ware bis zur Auszahlung des Käuferkredites gewährleistet ist, haben Sie als Exporteur in jedem Fall einen Antrag auf Versicherung des Lieferantenkredites zu stellen.

  • Der Deckungssatz bei der Käuferkreditversicherung beträgt für alle Risiken 95%. Das verbleibende Restrisiko von 5% wird, allenfalls gegen Belastung einer Risikoprämie, von der UBS übernommen.

  • Die SERV-Prämien können, soweit sie nicht verdeckt im Lieferwert eingeschlossen werden, auch direkt aus dem Käuferkredit finanziert werden.

Lieferantenkredit

Beim Lieferantenkredit verkauft der Exporteur seine Ware einschliesslich der Finanzierung. Die Finanzierungsbedingungen sind somit Bestandteil der Zahlungsbedingungen im Liefervertrag, was die Formalitäten vereinfacht. Lieferantenkredite sind daher speziell für kleinere Exportgeschäfte geeignet.

Als Exporteur sind Sie freier in der Festsetzung der Finanzierungsbedingungen, da Kosten, Gewinn und Finanzierungskosten in die Gesamtrechnung eingehen. Sie können - wenn verhandlungstaktisch erforderlich - einen externen Zinssatz anbieten, der vom internen, mit der Bank vereinbarten Zinssatz, abweicht. So können Sie den Geschäftsabschluss und Ihren Gesamtertrag selber beeinflussen.

So funktionierts::

  • Beim Lieferantenkredit gewähren Sie als Exporteur dem Käufer den Kredit zum Kauf ihrer Ware in Ihrem eigenen Namen. Damit Sie trotzdem bereits nach erfolgter Lieferung über den Kaufpreis verfügen können, können Sie Ihre Forderung an Ihre Bank verkaufen (Forderungskauf).

  • Der Antrag auf Versicherung des Lieferantenkredites durch die SERV ist durch Sie als Exporteur zu stellen. Soll die Versicherung zwecks Refinanzierung an die UBS abgetreten werden, ist dies entsprechend im Versicherungsantrag zu vermerken.

  • Der Deckungssatz für wirtschaftliche Risiken (Delkredererisiko) beträgt beim Lieferantenkredit in der Regel 85%, für die übrigen Risiken 95%. Bei staatlichen Käufern oder Garanten sowie beim Vorliegen von akzeptablen Banksicherheiten kann die SERV auch das wirtschaftliche Risiko zu einem Deckungssatz von 95% versichern.

  • Das nicht SERV-gedeckte Restrisiko von 5-15% beim Lieferantenkredit verbleibt bei Ihnen als Versicherungsnehmer. UBS ist grundsätzlich bereit, eine Übernahme des Restrisikos gegen Bezahlung einer entsprechenden Risikoprämie zu prüfen.

  • Die SERV-Versicherungsprämien sind durch Sie als Versicherungsnehmer zu bezahlen, Sie können Sie jedoch im Lieferwert mit einschliessen.

Rahmenkreditabkommen

UBS hat mit einer Vielzahl von Banken in den wichtigsten Käuferländern Rahmenkreditabkommen abgeschlossen, welche die Finanzierung von einzelnen Exportgeschäften zu im Voraus festgelegten, einheitlichen Bedingungen ermöglichen. Damit werden die Verhandlungen über die Finanzierung des Exportgeschäfts zwischen Exporteur und Käufer stark vereinfacht und abgekürzt.

So funktionierts:

  • Je nach Ausgestaltung des Rahmenabkommens gewährt UBS einen standardisierten Käuferkredit entweder der ausländischen Bank oder direkt an den Käufer (ausländische Bank tritt Garantiegeber auf).

  • Sobald Sie sich mit dem Käufer auf ein Rahmenkreditabkommen geeinigt haben, entfällt die Diskussion über Laufzeit und Zinskosten. Der Liefervertrag enthält in diesem Fall bei den Zahlungsbedingungen lediglich einen Hinweis auf den Rahmenkredit, über den maximal 85 Prozent des Lieferwertes finanziert werden.

  • Das Vorgehen bei der Beantragung der Versicherungsdeckung und der Versicherungsumfang sind identisch zum Käuferkredit.

Mischfinanzierung

Mit Mischfinanzierungen ermöglicht der Bund einzelnen Entwicklungsländern den Zugang zu langfristigen Investitionskrediten zur Finanzierung von Projekten im Bereich der sozialen Infrastruktur und im Umweltbereich und trägt so zu deren nachhaltigen Entwicklung bei.

Merkmale:

Eine Mischfinanzierung besteht aus zwei Teilen: Einer Bundes- und einer Bankentranche. Die Bundestranche wird dem Schuldner geschenkt. Die Bankentranche stellen die Schweizer Banken im Auftrag des Bundes und unter Versicherung durch die SERV dem Schuldner als Käuferkredit zur Verfügung.

Multi-Source Financing

Mit unserem weltweiten Netzwerk beraten und unterstützen wir sowohl Lieferanten als auch Käufer beim Zusammenstellen von komplexen Finanzierungspaketen. Die Beratung und Finanzierung umfasst kurzfristige sowie mittel- bis langfristige Kredite mit und ohne Deckung durch eine Exportkreditversicherung.

UBS verfügt über langjährige Erfahrung in der Zusammenarbeit mit verschiedenen Exportkreditversicherungen (Export Credit Agencies, ECAs), darunter die der Schweiz (SERV), Österreichs (OeKB), Deutschlands (Euler-Hermes), Schwedens (EKN) und Italiens (SACE).

Finanzierungspakete:

  • Kleinere Finanzierungspakete: Wenn Lieferungen aus einem oder nur wenigen Ländern stammen und deren Exportfinanzierungssysteme liberal ausgestaltet sind, unterscheidet sich die Aufgabe des Koordinators und Financial Advisors kaum von derjenigen des Leiters eines Konsortiums von Gläubigerbanken.

  • Grössere Finanzierungspakete: Wenn eine grössere Anzahl von Finanzierungsquellen genutzt und massgeschneiderte und juristisch einwandfreie Lösungen gesucht werden sollen, gestaltet sich die Aufgabe des Advisors anspruchsvoll. In diesem Fall bildet UBS ein Team von Spezialisten, dem die Verantwortung für eine professionelle Bearbeitung der sich stellenden Fragen und Aufgaben übertragen wird. Die Beratung geht deutlich über die normalen Dienstleistungen im Exportkreditbereich hinaus.

Das Paket für die Finanzierung eines mittleren oder grösseren Projektes besteht aus mehreren Teilen und kann folgende Kredite umfassen:

  • Exportkredite der verschiedenen Lieferländer.

  • Mischfinanzierungen oder andere subventionierte Kredite.

  • Einen oder mehrere Finanzkredite für Lieferungen und Leistungen ohne Deckung der SERV zur Finanzierung von Anzahlungen und lokalen Kosten.

  • Darlehen von multinationalen Institutionen wie zum Beispiel IFC, Weltbank, Europäische Entwicklungsbank (EBRD), Asian Development Bank (ADB).

    Je nach den aktuellen Verhältnissen auf den internationalen Kapitalmärkten kann in Einzelfällen auch eine Anleihens-Emission in Frage kommen.