Management

Andreas Schlatter ist Leiter von UBS Global Asset Management Schweiz und ist verantwortlich für das Geschäft mit institutionellen Kunden wie Pensionskassen, Banken und Versicherungen. Zusätzlich leitet er das Business mit UBS Fonds in der Schweiz und Luxemburg und verantwortet die Zusammenarbeit mit anderen Unternehmensgruppen in der Schweiz. Andreas Schlatter ist Mitglied der Geschäftsleitung Schweiz der UBS und Mitglied des Global Asset Management Executive Committee.

Der promovierte Mathematiker stiess 1996 als Client Relationship Manager zu UBS. Er bekleidete verschiedene Führungspositionen, ehe ihm 2009 die Leitung von UBS Global Asset Management Schweiz übertragen wurde.

Als Präsident der Kommission für institutionelles Asset Management bei SwissBanking und Mitglied der Eidgenössischen BVG-Kommission engagiert er sich für den Finanzplatz Schweiz.

Andreas Schlatter ist verheiratet und Vater von zwei schulpflichtigen Kindern. In seiner Freizeit geht er wandern, liest Darstellungen zur Geschichte und publiziert wissenschaftliche Artikel zu den Grundlagen der Physik.

Mein Motto: «Die langjährige Marktpräsenz, das globale Know-how und die Einbindung in das Schweizer Geschäft von UBS ist eine einmalige Kombination für einen Asset Manager in der Schweiz.»

August Benz leitet das UBS Fondcenter und ist CEO der Fondcenter AG. Damit ist er verantwortlich für die Anlagefondsplattform von UBS Global Asset Management Schweiz. Vor seiner jetzigen Rolle war August Benz Global Head of Strategic Planning bei UBS Global AM. Bevor er 2007 zu UBS Global Asset Management stiess, unterstützte August Benz bei Group Strategic Advisory wichtige Initiativen zur organisatorischen Weiterentwicklung des UBS-Konzerns. Vor seiner Tätigkeit bei UBS war August Benz bei der Royal Bank of Scotland an wichtigen Integrations- und Strategieprojekten beteiligt und arbeitete für RBS Group Strategy an deren Hauptsitz in Edinburg.

August Benz ist verheiratet und Vater von zwei kleinen Kindern. Die Familie ist der Dreh- und Angelpunkt all seiner ausserberuflichen Aktivitäten. In der ihm noch verbleibenden Freizeit publiziert er Beiträge zu politischen Systemen sowie zur Ideengeschichte.

Mein Motto: «Als grösste europäische Fondsplattform die erste Anlaufstelle für Kunden zu sein.»

Beat Goetz leitet seit 2012 das institutionelle Geschäft von Global Asset Management in der Schweiz. Zuvor war er verantwortlich für den Bereich Business Development innerhalb UBS Global Asset Management Schweiz. In dieser Funktion trug er unter anderem massgeblich zur Entwicklung und Lancierung von Anlagelösungen im Bereich Infrastruktur für Schweizer institutionelle Kunden bei.

Seine Finanzkarriere startete er 1993 in der Abteilung Quantitatives Asset Management des ehemaligen Schweizerischen Bankvereins (SBV), wo er anfangs für das Risikomanagement ausgewählter Aktien- und Anlagestrategiefonds verantwortlich war und ab 1995 die Leitung des Investmentbereiches Capital Preservation Portfolios übernahm.

Er ist Chartered European Financial Analyst (CEFA) und hält ein MBA in Business Engineering der Universität St. Gallen.

Der glücklich verheiratete und stolze Vater von zwei Kindern widmet die Freizeit seiner Familie und dem Sport; er geht gerne Biken, Joggen und fährt im Winter Ski.

Mein Motto: «Die Welt verändert sich schneller denn je. Dies führt speziell regulatorisch und anlageseitig zu Herausforderungen und Chancen für unsere Kunden. Sie können dabei auf uns zählen - wir liefern Ihnen massgeschneiderte Anlagelösungen.»

Bernard Grandjean ist Business Manager bei UBS Global Asset Management Schweiz. In dieser Funktion leistet er Support für den Leiter Global AM Schweiz. Er koordiniert Anfragen und Problemstellungen im Zusammenhang mit dem Management von Global AM Schweiz. Dazu vertritt er die Anliegen des Bereichs in diversen Gremien und Projekten.

Bernard Grandjean begann seine berufliche Laufbahn 1987 bei der damaligen Schweizerischen Bankgesellschaft als Finanzanalyst für Schweizer Aktien. Er verwaltete anschliessend mehrere Jahre Anlagefonds mit Schwerpunkt auf holländischen und Schweizer Aktien. Ab 1995 war er als Portfoliomanager für gemischte Mandate tätig und ein Jahr später wurde ihm die Leitung von Sammelstiftungen übertragen. Seine gegenwärtige Funktion übernahm er im Jahr 2009.

Bernard Grandjean ist Mitglied der Schweizerischen Vereinigung für Finanzanalyse und Vermögensverwaltung.

Seine Freizeit verbringt er mit der Familie. Seine Hobbys sind Skifahren, Schneewandern, Wandern und Modellflug. Zudem engagiert er sich als Präsident eines Modellflugvereins und ist im Vorstand des Schweizerischen Modellflugverband mit ca. 8'000 Mitgliedern. Er ist ebenfalls im Organisationskomitee der Jet World Masters 2013, welche in Meiringen stattfinden werden.

Mein Motto: «Geh immer mit dem guten Beispiel voran, damit kannst du fordern und fördern und erreichst Respekt. Sei offen und ehrlich und geniesse den Moment, denn du weisst nicht, wie lange dieser dauert.»

Hans-Ruedi Mosberger ist verantwortlich für Business Communication und die Entwicklung der Geschäftsstrategie von UBS Global Asset Management Schweiz.

Er schloss 1989 seine Studien in Finanz- und Versicherungsmathematik einerseits und Informatik/Organisation andererseits ab und startete seine Karriere als Aktuar bei einem internationalen Beratungsunternehmen für Versicherungen und Pensionskassen. In der Folge bekleidete er verschiedene Führungspositionen bei international führenden Beratungsunternehmen in den USA und der Schweiz.

Im Jahr 2000 trat er bei UBS Global Asset Management ein und leitete dort unter anderem den Bereich „Investment Solutions“ für institutionelle und Wholesale-Kunden in Kontinentaleuropa, dem Mittleren Osten und Afrika.

Hans-Ruedi Mosberger ist eidgenössisch diplomierter Pensionsversicherungsexperte und Aktuar SAV.

Er ist verheiratet und Vater von zwei Söhnen. In seiner Freizeit spielt er Tennis, fährt Ski und betreibt Wassersport.

Mein Motto: «Man muss die Dinge so einfach wie möglich machen. Aber nicht einfacher.» (Albert Einstein)

Clemens Reuter ist Leiter des Bereichs UBS Exchange Traded Funds (UBS ETFs) und verantwortlich für den Aus- und Aufbau des globalen ETF-Geschäfts. Vor seinem Eintritt bei UBS im Februar 2011 war er bei der Schweizer Börse SIX Swiss Exchange tätig, wo er unter anderem massgeblich am Aufbau des ETF-Segments beteiligt war. Er hat in der internationalen Finanzbranche mehr als 18 Jahre Erfahrung im Investment Banking, Börsendienstleistungen und Fondsindustrie erworben. Den Diplom-Betriebswirt hat er an der Fachhochschule Köln absolviert.

Clemens Reuter wohnt in der Stadt Zürich und ist verheiratet. In seiner Freizeit wandert er regelmässig mit seiner Frau und ihrem Hund in den Schweizer Alpen. Zudem segelt und fährt er gerne Velo. Diese Aktivitäten im Freien sind für ihn der ideale Ausgleich zu den interessanten Aufgaben und Herausforderungen, denen er sich im täglichen Berufsleben stellt.

Mein Motto: «Teamwork divides the task and multiplies the success.»

Gilbert Schintgen ist verantwortlich für UBS Fund Management (Luxembourg) S.A. Diese Gesellschaft verwaltet die in Luxemburg domizilierten Anlagefonds von UBS Global Asset Management. In seiner Funktion stellt er sicher, dass alle aufsichtsrechtlichen, steuerrechtlichen sowie gesetzlichen Vorgaben betreffend die Gesellschaft und die verwalteten Fonds jederzeit erfüllt sind. Zudem stellt er sicher, dass alle Marktrisiken welche die Fonds betreffen sowie alle operationellen Risiken von ausgelagerten Aktivitäten identifiziert sind, sich in einem festgelegten Rahmen befinden und entsprechende Kontrollen sicher gestellt sind.

Gilbert Schintgen trat 1995 in die UBS ein und bekleidete seither verschiedene Führungspositionen innerhalb des Anlagefondsbereiches. Seine jetzige Funktion übernahm er 2010. Er verfügt über ein Diplom EUPED des Centre Universitaire du Luxembourg.

Neben seiner Familie, welche seinen Ruhepol darstellt, verschaffen ihm seine den Jahreszeiten angepassten Hobbies den Ausgleich zu seinen beruflichen Aktivitäten. Zu seinen Freizeitaktivitäten zählen Wandern, Motorradfahren sowie die Jagd.

Mein Motto: «Mit höchsten Standards und einer robusten Corporate Governance wollen wir sicher stellen, dass die Interessen der Investoren jederzeit gewahrt bleiben.»

Andreas Suhr ist Leiter Business Management von UBS Global Asset Management Schweiz. Nach einer Banklehre, einem Abstecher in die Industrie und einem Sprachaufenthalt in der Westschweiz ist er 1988 bei UBS eingetreten. In der Folge bekleidete der Betriebsökonom FH verschiedene Funktionen als Kundenberater, Credit Officer, Credit Controller und Kapitalmarkttransaktions-Manager. 2001 ist er bei UBS Global Asset Management im Anlagefondsvertrieb eingestiegen und war rund elf Jahre als Drittvertriebs- und Fondcenter-Chef tätig. Seit Frühjahr 2012 übt er seine heutige Funktion aus.

Seine Freizeit verbringt er hauptsächlich mit seinen drei Kindern und beim Joggen und Biken. Bei schönem Wetter und wenn die Zeit reicht, unternimmt er auch gerne eine Fahrt mit seinem Motorrad.

Mein Motto: «Auf die Bedürfnisse des Business abgestimmte Unterstützung - das ist unser Ziel. »

Martin Thommen ist für UBS Funds verantwortlich. Dazu gehören Produktentwicklung, Produktmanagement, Marketing und Verkauf von UBS Funds. Er startete seine Karriere im Finanzbereich 1982 beim ehemaligen Schweizerischen Bankverein. Den grössten Teil seiner beruflichen Laufbahn verbrachte er im Asset Management resp. im Anlagefondsgeschäft. Mit seiner 30-jährigen Erfahrung im Anlagefondsgeschäft zählt Martin Thommen zu den erfahrensten Fondsspezialisten in Europa.

Martin Thommen ist Präsident der Swiss Funds Association SFA und Mitglied des Board of Directors of the European Fund and Asset Management Association (EFAMA).

Martin Thommen (50) wohnt in Sissach (BL), ist verheiratet und Vater von einer Tochter und einem Sohn. Die freie Zeit verbringt er gerne in der Natur; im Sommer mit intensiven Wanderungen, auf dem Mountainbike oder auf dem Golfplatz; im Winter fährt er gerne Ski.

Mein Motto: „Ich produziere zusammen mit meinem Team erstklassige Anlagefonds mit dem klaren Ziel, die Investment-Bedürfnisse unserer Kunden zu befriedigen.“